Reisen nach Side & alanya


Keine Einträge vorhanden.

Währung: Türkische Lira | Einwohner: 10.505 | Koordinaten: (36.59/32.12)

Side ist eine antike Stadt, welche sich an der türkischen Riviera zwischen Antalya und Alanya befindet. Sie wurde erstmals vor 3500 Jahren besiedelt und entwickelte sich in der Geschichte des Landes zu einer bedeutenden Hafenstadt. Viele der ursprünglichen Bauwerke aus der Antike sind heutzutage noch immer erhalten. Neben der türkischen Landessprache gab es im antiken Sides sogar eine eigene Sprache, das Sidetische.

Ende des 19. Jahrhunderts gründete man im Süden der Stadt das Fischerdorf Selimiye, welches in der heutigen Zeit das Zentrum der Stadt ausmacht. Während der Norden von Side durch die Baukunst der Antike geprägt ist, sind im Süden der Stadt nur wenige, historische Bauwerke zu finden.

Eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten in Side ist der Apollontempel. Die fünf Säulen mit den Medusaköpfen stammen aus dem 2. Jahrhundert und sind somit eines der geschichtsträchtigsten Bauwerke in Side. Eine weitere Attraktion ist die Säulenstraße, welche bei einem Spaziergang einen interessanten, wenn auch ungewohnten Anblick bietet.

Naturliebhaber werden garantiert dem Wasserfall in Manavgat einen Besuch abstatten. Aufgrund der geringen Höhe von 2 Metern wirkt der Wasserfall im ersten Moment zwar nicht so spektakulär wie die Niagara-Fälle, doch die Länge von 40 Metern und die ruhige Umgebung machen ihn zu einem besonderen Naturerlebnis. Mit einer Höhe von 15 Metern sind die Felsklippen der Düden-Wasserfälle, welche direkt in das Meer fließen, für manche Touristen noch um einiges spannender.

Zu guter Letzt sind die Thermalquellen von Pamakkule ein empfehlenswertes Reiseziel, welches man sich nicht entgehen lassen sollte. Nicht nur die schneeweiße Landschaft ist traumhaft, sondern auch die Erholung in der Thermalquelle.