Reisen nach Reykjavík


Keine Einträge vorhanden.

Währung: Isländische Krone | Einwohner: 121.230 | Koordinaten: (64.12/-21.81)

Reykjavik ist die Hauptstadt von Island und zugleich die am nördlichsten gelegene Hauptstadt der Welt. Der Name ist das isländische Wort für Rauchbucht, höchstwahrscheinlich aufgrund der Dämpfe der vielen, heißen Quellen vor Ort. Mit etwa 120.000 Einwohner ist sie die größte Stadt Islands und beherbergt zugleich fast ganze 40% der gesamten Inselbevölkerung.

In der Hauptstadt Islands finden sich zahlreiche Museen, wobei ein jeder mit Sicherheit auf seine Kosten kommt. Das Nationalmuseum wurde im Jahre 1863 gegründet und sitzt seit 1955 in einem modernen Gebäude. Dort werden Kunstwerke und Sammelobjekte der isländischen Kunst, sowie allerlei aus dem früheren Alltag, Schmuck und historische Kunst aus der Kirche ausgestellt. Weiter finden sich in Island das Museum für das kulturelle Erbe Islands, die Nationalgalerie und einige, kleinere Galerie, welchen sich hauptsächlich mit den Werken einzelner Künstler beschäftigen.

Sehr sehenswert ist zudem die Domkirche, welche eines der ältesten Gebäude der Stadt ist. Es liegt nahe dem Zentrum der Stadt und ist die lutherische Kirche des Landes. Besonders imposant ist auch ein weiteres Gebäude der lutherischen Gemeinde und zwar das Hallgrimskirkja, welches durch seine imposante Bauart und den hohen Turm als eines der Wahrzeichen der Stadt gilt.