Reisen nach Gardasee


Keine Einträge vorhanden.

Währung: Euro | Einwohner: 16.926 | Koordinaten: (45.60/10.63)

Der Gardasee ist der größte und wohl bekannteste See Italiens. Er beeindruckt mit seiner bergigen Umgebungen und seinen zahlreichen Naturschauspielen. Entstanden ist der See durch den Rhätischen Gletscher in der letzten Eiszeit, dessen Spuren noch heute anhand der Endmoränen erkundet werden können.

Durch die einzigartige Lage ist das Klima am Gardasee im Sommer warm und trocken und im Winter mild und niederschlagsarm. Im Schnitt herrschen hier etwa 14 Grad über das gesamte Jahr gesehen. Dank der zwei täglichen Winde, dem Ora, welcher aus dem Süden kommt und tagsüber weht und dem Peler, welcher in der Nacht seine Bahnen zieht, ist der See zudem bei Surfern und Seglern besonders beliebt.

Die Vegetation rund um den See ist geprägt von mediterranen Gehölzen und Pflanzen, wie Oleander, Zeder, Palmen und Olivenbäumen. An den von der Sonne begünstigten Hängen finden sich Agaven, Kapernsträucher und Opuntien. Besonders bekannt ist der See auch für seine Orangerien, in welchen früher Zitronen und Orangen gepflanzt wurden. Heute gibt es nur noch wenige Limonaien die gepflegt werden, wegen des Tourismus sind aber noch einige zu finden.