Urlaub mit Hund: Was ist zu beachten?


Der Urlaub ist für viele Menschen jedes Jahr das Highlight. Doch wer einen Vierbeiner in der Familie hat, der ist in der Urlaubszeit mit so manchem Hindernis in Kontakt. Nicht alle Hotels bieten eine Unterbringung für Hunde an und auch der Weg zum Urlaubsziel ist durchaus mit dem einen oder anderen Hürdensprung verbunden. Aus diesem Grund gilt es, genaue Überlegungen anzustellen, wohin man mit dem Hund in Urlaub fährt.

Tierfreundliche Hotels online ausfindig machen

Im Internet kann eine einfache Recherche erfolgen, welche Hotels im geplanten Urlaubsgebiet Hunde erlauben und für die Tiere so manchen Service bietet. Die meisten Hotels zeichnen deutlich kennbar aus, ob Haustiere erlaubt sind oder nicht. Im Zweifelsfall sollte man einfach per Mail oder Telefon direkt bei dem Hotel anfragen.

Der Weg zum Hotel kann für den Hund zur Qual werden

Lange Anreisezeiten sind für Hunde nicht einfach zu bewältigen. Daher macht es Sinn, die Reise hundefreundlich zu gestalten. Längere Flüge sollten nach Möglichkeit vermieden werden. Die Anreise mit dem Auto ist da in dieser Hinsicht oft tierfreundlicher. Man kann Stopss einlegen und mit dem Hund ein paar Mal Gassi gehen. Bei großer Hitze sollte man zudem darauf achten, dass der Hund ausreichend Wasser zur Verfügung hat. Auch hier sind regelmäßige Zwischenstopps im Schatten wichtig, damit der Hund seinen Urlaub genießen kann.

Insgesamt ist es heute nicht mehr schwer, einen Urlaub mit dem Hund zu planen. Man findet viele Chancen und kann die Reisezeit zusammen mit seinem Vierbeiner bestreiten.