Top 5 Sehenswürdigkeiten in London


Wenn man von London spricht, fallen den meisten Menschen sofort allerhand Sehenswürdigkeiten und Attraktionen ein. Kein Wunder, dass die Stadt trotz ihrer häufigen Regentage ein solch beliebtes touristisches Ziel ist. Welche Sehenswürdigkeiten sollte man sich unbedingt anschauen, wenn man beabsichtigt, eine Städtereise zu unternehmen? Die Top 5 Sehenswürdigkeiten in London möchten wir im Folgenden vorstellen.

London Eye

Das London Eye gilt mit seinen 135 Metern Höhe als das höchste Riesenrad in ganz Europa und als das viertgrößte Riesenrad weltweit. Es zählt zu den bekanntesten Wahrzeichen der Hauptstadt des vereinten Königreichs. Es wurde im Jahre 1998 erbaut, eine Fahrt verspricht eine phänomenale Aussicht über die Stadt. Zweiunddreißig verglaste Gondeln können etwa dreißig Personen gleichzeitig in die Lüfte tragen, eine Fahrt dauert etwa eine halbe Stunde. Allerdings muss mit einer langen Warteschlange gerechnet werden, doch es lohnt sich definitiv, dies in Kauf zu nehmen. Eine Fahrt kostet für einen Erwachsenen 27,00 €, Kinder bis 15 Jahre zahlen 18,00 €.

Buckingham Palace

Auf einer Städtereise nach London darf eine Besichtigung des Buckingham Place nicht fehlen. Hier residieren Königin Elisabeth II. und ihr Gemahl Prinz Philip. Weiterhin wird der Buckingham Palace für offizielle Staatsanlässe genutzt. Auch Staatsoberhäupter aus dem Ausland werden dort in Empfang genommen. An den Buckingham Palace schließt sich eine imposante Gartenanlage an, es handelt sich um den größten privaten Garten in London. Auch letzterer kann besichtigt werden, was in jedem Fall sehenswert ist. Allerdings sind die Räume, in denen sich die Queen aufhält – die sogenannten State Rooms - nur von Ende Juli bis September für Besucher zugänglich, da sich die Queen über die Sommermonate in Schottland aufhält.

Tower of London

Unter den Top 5 Sehenswürdigkeiten in London zählt der Tower zu den beliebtesten Attraktionen. Beim Tower of London handelt es sich um eine Festungsanlage aus dem 11. Jahrhundert, welche von zwei Festungsringen umgeben ist. Der Tower weist demzufolge eine weit zurückreichende Geschichte auf, welche grausam und fasziniert zugleich ist: Im Laufe der Jahrhunderte diente er als königliche Residenz, als Gefängnis, Waffenkammer und sogar als Hinrichtungsstätte. Heutzutage ist der Tower vor allem berühmt, da er Teile der Sammlung der britischen Kronjuwelen beherbergt. Diese können im Rahmen einer Führung bestaunt werden. Die Führungen, Exponate und Ausstellungen vermitteln lehrreiches Wissen über die gesamte britische Geschichte.

Big Ben

Der Big Ben zählt zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten und Wahrzeichen in London, wobei sein Name jedoch ein wenig irreführend ist. Der Name Big Ben bezeichnet eigentlich nur die größte und schwerste der fünf Glocken des Turmes, umgangssprachlich hat sich der Name jedoch für den gesamten Turm eingebürgert. Der Big Ben ragt über 96 Meter in die Höhe und beherbergte ursprünglich eines der berühmtesten Gefängnisse Englands: Mitglieder des Parlaments verbüßten dort ihre Haftstrafen. Bis vor kurzem war es Besuchern möglich, Touren zu buchen und den Turm zu besteigen. Derzeit entfällt dieses Vergnügen aufgrund von Renovierungsarbeiten, die vermutlich bis 2021 andauernd. Doch selbst, wenn man den Turm nur von außen betrachten kann, bietet er ein wundervolles Fotomotiv.

Tower Brigde

Direkt am Tower schließt sich eine weitere der Top 5 Sehenswürdigkeiten in London an: Die Tower Brigde. Die im neugotischen Stil errichtete Brücke hat eine Länge von 244 Metern und führt über den Fluss Themse. Sie ist für Kraftfahrzeuge befahrbar, aber auch Fußgänger können über die Tower Brigde schreiten und einen einmaligen Ausblick genießen. Ein besonderes Highlight ist hierbei der Blick in die Tiefe: Auf der Tower Bridge gibt es einen Abschnitt, der mit einem begehbaren Glasboden ausgestattet ist. In den Türmen der Brücke befindet sich außerdem ein eindrucksvolles Museum, das sich mit der Geschichte der Tower Bridge befasst.